Ann Demeulemeester Kleider


 

Ann Demeulemeester – androgyne Trends aus Belgien

Ann Demeulemeester wurde 1959 in Kortrijk, Belgien, geboren. Nach ihrem Abschluss an der Kunstschule in Brügge, studierte sie Modedesign an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen 1978 bis 1981. So schloss sie sich im Jahre 1981 mit einem Teil der Klasse zusammen, um Mode zu entwerfen und bekannt wurden als „Antwerp Six“. Danach ging sie ihren freiberuflichen Weg für die internationale Entwicklung einer eigenen Prêt-à-porter-Kollektion.

Sie startete ihr eigenes Label im Jahr 1985 mit ihrem Ehemann Patrick Robyn und zeigte die Damenmode in Paris zum ersten Mal im Jahr 1992. Die Menswear folgte im Jahr 1996. Sie gehört zu der bekannten Gruppe von experimentierfreudigen Designern, die in Belgien Mitte der 80er Jahre bekannt wurden. Ann lebt mit ihrem Mann und Fotografen Patrick Robyn und Sohn Victor in einem Haus in Antwerpen.

Anne Demeulemeester eröffnete ihr eigenes Geschäft in Antwerpen im Jahr 1999. Ihre Sammlung, die eine erfolgreiche Reihe von Schuhen und Accessoires umfasst, wird nun in 30 Ländern verkauft. Der Look der Ann Demeulemeester Kleider ist dekonstruktivistisch – die Designerin vermeidet eine ungewöhnliche Vermischung von Stoffen. Ihre Stile beinhalten häufig Widersprüche: Nostalgische Hippie-Stil Materialien mit ausgefransten Kanten sind oft mit starken Schichten vermischt. Ihre langen Mäntel und abgefahrenen Ann Demeulemeester Kleider sind zu ihrer Unterschrift geworden.

Nach oben scrollen